Hallo und herzlich willkommen beim WECKER!

Wir sind die Schülerzeitung "Der WECKER" des Hansa-Gymnasiums Hamburg-Bergedorf. Auf dieser Seite möchten wir uns vorstellen und einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben. Falls Ihr Fragen, Anregungen oder Wünsche habt, könnt Ihr uns gerne unter Kontakt erreichen.

Wir sind Schüler, die Freude am Schreiben haben, und eine alte Schultradition fortsetzen. WECKER bedeutet nicht nur Berichterstattung aus Schülersicht, sondern auch Kritik üben und jede Menge Spaß.

Wer Lust hat eigene Artikel zu verfassen und einen kleinen Einblick ins Redaktionsleben zu gewinnen, ist herzlich eingeladen mitzumachen.

Aber nun erstmal viel Spaß auf unserer Seite!

 

Dein WECKER-Team

Aktuelles

An dieser Stelle möchten wir News, Berichte und weiteres veröffentlichen, was in einer nur halbjährig erscheinenden Schülerzeitung zu kurz kommen würde.


01. Dezember 2014: Der WECKER thematisiert in seiner 141. Ausgabe "Überwachung".

Außerdem erfahrt ihr, welche Lebkuchen ihr Weihnachten essen solltet, könnt euch zur Bürgerschaftswahl informieren oder einfach "Lehrer im Sack" lesen...

Am Dienstag, den 16. Dezember ist Verkaufsstart!!!


03. Dezember 2014: Vielen Dank an United Hansa!

Unter dem Motto "Jugend gegen Aids" hatte unsere SV in Kooperation mit allen anderen bergedorfer Schulen vom 28.11. bis zum 03.12. hatte unsere SV einen Infostand im CCB organisiert, anlässlich das Welt-Aids-Tages.


15. November 2014: Info-Tag am Hansa!

Großer Andrang am Samstag, von 10-13 Uhr am Hansa.

Römerwerkstatt, englisches Weltpuzzle, MINT-Experimente, Waffeln und allerlei Infostände, hier war für jeden etwas dabei.


07. November 2014: Gut gemacht United Hansa!

Das erste mal, seit langem wieder eine U-Disco. Viel positives Feedback aus der Unterstufe.


02. November 2014: Der WECKER braucht eure Hilfe bei seiner Umfrage "Überwachung"!

Liebe Hansa-Schüler,
Der WECKER thematisiert in seiner nächsten Ausgabe "Überwachung". In den nächsten Tagen möchten wir euch dazu einige Fragen stellen.
Unter https://de.surveymonkey.com/s/CZHWQWL findet ihr 10 Fragen die wir euch bitten zu beantworten.

Um an der Umfrage teilnehmen zu können, ist es wichtig dass ihr euren Namen, eure Klasse und eure ISERV-E-Mail angebt, damit wir euch ggf. spät ansprechen können.
Selbstverständlich werden eure Daten aber anonym behandelt und veröffentlicht.

Vielen Dank für eure Hilfe,
eure WECKER-Redaktion.

PS: Alternativ findet ihr die Umfrage auch als ausfüllbares PDF unter www.wecker-hansa.de/Wecker_Umfrage.pdf. Ihr könnt es uns entweder per E-Mail schicken an chefredaktion@wecker-hansa.de oder es ausdrucken und in den WECKER-Kasten werfen.
Jetzt auch verfügbar unter:

Create your free online surveys with SurveyMonkey , the world's leading questionnaire tool.



10. Oktober 2014: Das geplante Volksbegehren der G9-Initiative ist überraschend deutlich gescheitert. Obwohl Umfragen eine hamburgweite Befürwortung von G9 zwischen 70 und 80% belegen, konnte die Initiative nur 45.000 der erforderlichen 63.000 Unterschriften zusammenbringen.

Der Schulsenator Ties Rabe begrüßte dies mit den Worten:
"Wir sind froh, dass Hamburgs Kindern eine solche Gewaltreform erspart bleibt. Anders als in anderen Bundesländern hat das Thema in Hamburg offensichtlich nicht die gleiche Wichtigkeit. Kein Wunder, gibt es G9 hier doch bereits flächendeckend, nämlich an den Stadtteilschulen. Schule und Kinder interessieren besonders stark, deswegen haben Volksbegehren zu Bildungsthemen immer 170.000 Unterschriften und mehr gebracht. Daran gemessen scheint das Thema längere Schulzeit an Gymnasien die Hamburger nicht sehr zu bewegen. Gute Bildung erreicht man nicht, indem man alle sieben Jahre die Schulen auf den Kopf stellt. Unsere Kinder brauchen endlich Ruhe zum Lernen."

Währenddessen hoben die Initiatoren nochmal die Erfolge der Unterschriften-Aktion hervor:
So sei es an den Orten, wo Unterschriften gesammelt wurden, zu einem großen Andrang gekommen. Die fehlenden Unterschriften seien auf zu wenig verfügbare Unterschrift-Möglichkeiten und zum Teil sogar aktiver Behinderung der Unterschrift-sammelnden zurückzuführen.

Positiv wurde auch vonseiten der Opposition geäußert, dass die G9-Initiative ein gutes Beispiel für eine funktionierende Demokratie sei, und immerhin die Debatte um das Schulsystem befördert habe.

Unsere Kommentare zur G8/G9 Debatte aus der letzten WECKER-Ausgabe findet ihr unter:
www.wecker-hansa.de/Kommentar_G8G9.pdf

Weitere Informationen findet ihr unter:
www.abendblatt.de/hamburg/article133080671/Volksbegehren-gegen-Turbo-Abitur-fehlen-20-000-Stimmen.html
www.abendblatt.de/meinung/article133115468/G8-Abi-muss-verbessert-werden.html
www.wir-wollen-lernen.de/wp-content/uploads/2014/09/20141009_G9-Volksbegehren_Hamburg_Bekenntnis_leistungsstarke_Gymnasien_differenziert_Schulsystem.pdf
www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/4385974/2014-10-09-bis-pm-g9-unterschriften.html


10. Oktober 2014: Das geplante Volksbegehren der G9-Initiative ist überraschend deutlich gescheitert. Obwohl Umfragen eine hamburgweite Befürwortung von G9 zwischen 70 und 80% belegen, konnte die Initiative nur 45.000 der erforderlichen 63.000 Unterschriften zusammenbringen.

Der Schulsenator Ties Rabe begrüßte dies mit den Worten:
"Wir sind froh, dass Hamburgs Kindern eine solche Gewaltreform erspart bleibt. Anders als in anderen Bundesländern hat das Thema in Hamburg offensichtlich nicht die gleiche Wichtigkeit. Kein Wunder, gibt es G9 hier doch bereits flächendeckend, nämlich an den Stadtteilschulen. Schule und Kinder interessieren besonders stark, deswegen haben Volksbegehren zu Bildungsthemen immer 170.000 Unterschriften und mehr gebracht. Daran gemessen scheint das Thema längere Schulzeit an Gymnasien die Hamburger nicht sehr zu bewegen. Gute Bildung erreicht man nicht, indem man alle sieben Jahre die Schulen auf den Kopf stellt. Unsere Kinder brauchen endlich Ruhe zum Lernen."

Währenddessen hoben die Initiatoren nochmal die Erfolge der Unterschriften-Aktion hervor:
So sei es an den Orten, wo Unterschriften gesammelt wurden, zu einem großen Andrang gekommen. Die fehlenden Unterschriften seien auf zu wenig verfügbare Unterschrift-Möglichkeiten und zum Teil sogar aktiver Behinderung der Unterschrift-sammelnden zurückzuführen.

Positiv wurde auch vonseiten der Opposition geäußert, dass die G9-Initiative ein gutes Beispiel für eine funktionierende Demokratie sei, und immerhin die Debatte um das Schulsystem befördert habe.

Unsere Kommentare zur G8/G9 Debatte aus der letzten WECKER-Ausgabe findet ihr unter:
www.wecker-hansa.de/Kommentar_G8G9.pdf

Weitere Informationen findet ihr unter:
www.abendblatt.de/hamburg/article133080671/Volksbegehren-gegen-Turbo-Abitur-fehlen-20-000-Stimmen.html
www.abendblatt.de/meinung/article133115468/G8-Abi-muss-verbessert-werden.html
www.wir-wollen-lernen.de/wp-content/uploads/2014/09/20141009_G9-Volksbegehren_Hamburg_Bekenntnis_leistungsstarke_Gymnasien_differenziert_Schulsystem.pdf
www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/4385974/2014-10-09-bis-pm-g9-unterschriften.html


03. Oktober 2014: Vielen Dank an die Vertrauenslehrer Herr Firges und Frau Meier, und an eine sehr engagierte United Hansa für diese schöne SV-Fahrt.

Wir hoffen, dass die ganzen guten Ideen umgesetzt werden können!

Foto: SV-Fahrt  Foto: SV-Fahrt


23. September 2014: G8 oder G9? Diese Frage bewegt im Moment sehr viele Menschen in ganz Deutschland. Im Augenblick sammelt die Elterninitiative "G9-Jetzt-Hamburg" (www.g9-jetzt-hh.de) Unterschriften für ein G9-Volksbegehren.

Laut einer repräsentativen Umfrage von infratest dimap im Auftrag des NDR sind 80% der Menschen in Norddeutschland für das Abitur mit 9 Jahren.

Umfrage: Bewertung des Schulsystems

Unsere Kommentare zur G8/G9 Debatte aus der letzten WECKER-Ausgabe findet ihr unter:
www.wecker-hansa.de/Kommentar_G8G9.pdf

Weitere Informationen unter:
www.bergedorfer-zeitung.de/bergedorf/article132515726/NDR-Umfrage-befeuert-Volksbegehren.html
www.ndr.de/nachrichten/So-bewerten-Norddeutsche-Schulsystem,studieschulsystem100.html


23. September 2014: Mit mehr als 150 Stimmen Vorsprung gewinnt United Hansa die SV-Wahl gegen Hansa's Most Wanted.

United Hansa

Die WECKER-Redaktion gratuliert Henriette Bastian, Daniel Arthur, Julia Gerlach, Amali Wijekoon und Noah Meyer zu diesem Erfolg und wünscht euch viel Glück!


15. September 2014: Das Hansa-Gymnasium Hamburg ist mit unter 2% Unterrichtsausfall und ca. 5% Vertretungsunterricht überdurchschnittlich gut, im Vergleich mit den anderen Hamburger Schulen:

Statistik Unterrichtsausfall/Vertretung
Weitere Informationen unter:
www.abendblatt.de/nachrichten/article132256824/In-Eidelstedt-und-Ohlstedt-faellt-der-meiste-Unterricht-aus.html

Das ganze PDF-Dokument findet ihr unter:
www.abendblatt.de/bin/scr-132260354.pdf


Juni 2014: Anlässlich des 100-jährigen Gebäude-Jubiläums widmet Der WECKER seine 140. Ausgabe dem Jubiläum des Hansa-Gymnasium Bergedorfs

Foto: WECKER Nr. 140


Februar 2014: Nach über zwei Jahren erscheint erstmal wieder Der WECKER! Aller Anfang ist schwer, doch der WECKER Nr. 139 ist ein Erfolg. Von nun an erscheint der WECKER wieder 2 Mal im Jahr.

Foto: WECKER Nr. 139

Geschichte

Im Juni 1955 erschien der "Der WECKER Nr. 1". Fast 60 Jahre ist er also schon alt. Mittlerweile sind schon 140 Ausgaben erschienen und einiges hat sich verändert: Aus dem DinA5 Format wurde - mit diversen Zwischen-Größen - irgendwann DinA4, schwarz-weiß Ausgaben bekamen farbige Titelblätter, einige Traditionen wie Lehrer im Sack wurden fortgesetzt, andere gerieten in Vergessenheit.

Wer jemals an der Entstehung einer Zeitung wie des WECKERs mitgearbeitet hat, weiß, wie viel Kraft und Ideen man braucht, um die Seiten zu füllen. Unzählige Redaktionssitzungen, Telefonate, verworfene Ideen und Pläne, die in der letzten Minute umgesetzt werden müssen auf dem Weg bis man endlich, die gedruckte Ausgabe in den Händen hält. 140 solcher Ausgaben liegen im WECKER-Raum, 140 mal gestresste Redaktionen, 140 verschiedene Ansätze, die zu einem neuen WECKER geführt haben. Man findet schwache und provozierende WECKER. Ein schwules Pärchen, Bordelltüren und Aufrufe zum Recycling, aber auch ein Döner schmücken die Titelblätter. Themen, die zeigen, womit sich Hansaschüler beschäftigt haben.

Der WECKER ist in seiner langen und bewegten Geschichte, diverse Male eingestellt und wiederbelebt worden. Der Erfolg bestätigt uns darin, diese Hansa-Tradition fortzusetzen!

WECKER-Ausgaben

Alte WECKER-Ausgaben An dieser Stelle wollen wir - mit einigem zeitlichen Abstand - ältere WECKER-Ausgaben auch im Internet zugänglich machen. Viel Spaß beim Lesen!

Außerdem könnt ihr eine fast vollständige Sammlung aller WECKER-Ausgaben, vom ersten WECKER bis zur neusten Ausgabe, in der Oberstufen-Bibliothek finden. Dort könnt ihr euch in den Pausen anschauen, was frühere Generationen bewegt hat.

Häufig behalten wir nach dem Verkauf noch ein paar Ausgaben übrig. Ihr habt den letzten WECKER verpasst oder wollt eine ältere Ausgabe in euer Zimmer stellen? Sprecht einfach eins der Redaktionsmitglieder an, ob noch ein Exemplar verfügbar ist!

Unterhalb findet ihr unsere WECKER-Ausgaben in voller Auflösung (ca. 100 - 200 MB), weshalb das Laden länger dauern kann. Hier sind alle PDF-Dokumente in reduzierter Auflösung:
WECKER Nr.139 (2 MB)
WECKER Nr.140 (3 MB)
WECKER Nr.141 (3 MB)
WECKER Nr.142 (13 MB)

WECKER Nr.139 (als PDF)      WECKER Nr.140 (als PDF)      WECKER Nr.141 (als PDF)      WECKER Nr.142 (als PDF)

Foto: WECKER Nr. 139  Foto: WECKER Nr. 140  Foto: WECKER Nr. 141  Foto: WECKER Nr. 142

Redaktion

Chefredaktion

Abigail Burleigh

Klasse 10gz

Inhalt, Anzeigen & Druck

Mail: abigail@wecker-hansa.de

Johannes Richter

Klasse S3

Inhalt, Layout & Internet

Mail: johannes@wecker-hansa.de

Maxine Pepper

Klasse 10z2

Finanzen

Mail: maxine@wecker-hansa.de

Redaktion

Daniel Desmond Arthur

Klasse 10gz

Mail: daniel@wecker-hansa.de

Erick Zuniga-Suarez

Klasse S3

Gedichte & Bilder

Mail: erick@wecker-hansa.de

Henriette Bastian

Klasse 10z1

Mail: henriette@wecker-hansa.de

Josephine Brettschneider

Klasse 10z2

Fotos

Mail: josephine@wecker-hansa.de

Laura Stumpenhagen

Klasse 9bz

Mail: laura@wecker-hansa.de

Lena Hinrichs

Klasse 10z1

Mail: lena@wecker-hansa.de

Lucia van Kaick

Klasse S3

Umfragen

Mail: lucia@wecker-hansa.de

Lysander Burleigh

Klasse 6d

Mail: lysander@wecker-hansa.de

Marta Bojcuk

Klasse 9bz

Mail: marta@wecker-hansa.de

Paulina Kubiak

Klasse 6z1

Comics

Mail: paulina@wecker-hansa.de

Freie Mitarbeit

Atila Lalee

Klasse S1

Mail: atila@wecker-hansa.de

Barnaby Burleigh

Klasse S3

Mail: barnaby@wecker-hansa.de

Henri Jim Hoppe

Klasse 9bz

Fotos

Mail: henri.jim@wecker-hansa.de

Julia Reich

Klasse S3

Mail: julia@wecker-hansa.de

Lisa Jahrmarkt

Klasse

Korrekturen

Mail: lisa@wecker-hansa.de

N. Feindt

Klasse

Comics

Mail: n.@wecker-hansa.de

Oliver Treske

Klasse S3

Mail: oliver@wecker-hansa.de

Svenja Reimers

Klasse S3

Mail: svenja@wecker-hansa.de

Kontakt

Die Redaktion könnt ihr direkt über redaktion@wecker-hansa.de erreichen. Die Chefredaktion ist über chefredaktion@wecker-hansa.de und die Anzeigenabteilung über anzeigen@wecker-hansa.de zu erreichen.

Wenn ihr einen Redakteur direkt erreichen wollt, lauten die E-Mail-Adressen jeweils vorname@wecker-hansa.de. Also bei Klaus Mustermann wäre das dann klaus@wecker-hansa.de.

Ihr könnt uns natürlich auch über Facebook kontaktieren unter www.facebook.com/wecker.hansa.

Looos!

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt der vorliegenden Webseite ist:

  • WECKER-Redaktion
  • c/o Hansa-Gymnasium Bergedorf
  • Hermann-Distel-Straße 25
  • 21029 Hamburg
  • Tel.: 040 / 724 18 60
  • webmaster@wecker-hansa.de

V.i.S.d.P.: Die Chefredaktion chefredaktion@wecker-hansa.de

Diese Webseite wurde gestaltet von der Schülerfirma Netthelp.
Projektbetreuung: Lukas Thiel & Johannes Richter

Anzeigenmanagement

Hier können Sie sich über die Preise und Platzierungsmöglichkeiten Ihrer Anzeige im WECKER informieren.

Preisübersicht (als PDF)

Foto: Anzeigenpreise

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Anzeigenabteilung unter anzeigen@wecker-hansa.de.